Lesezeit: 3 Minuten

Juni/Juli = Unistress. Referate wollen gehalten werden und Hausarbeiten sollten (Betonung auf sollten) begonnen werden, von diversen Projektarbeiten die wir in Museumskunde immer wieder haben mal ganz zu schweigen. Ein Wunder, dass ich überhaupt zum Lesen kam 😂

 
6 gelesene Bücher |♦| 3.344 gelesene Seiten |♦| 4 verfasste Rezensionen    
3x 6▲ | 1x 5▲| 2x 4▲ |

Dieses Mal bin ich sowohl mit der Anzahl der gelesenen Seiten, als auch mit der Auswahl der Bücher sehr zufrieden. Es gibt keine Ausreißer und auch wenn „Helden des Olymp“ noch nicht an die Percy Jackson Saga ran reicht, ist sie doch immer noch gute Riordan Unterhaltung. Ganz besonders begeistert haben mich aber „Nemesis“ und „Wie Monde so silbern“. Beide lagen viel zu lange auf meinem SUB und haben sich den Titel Monatshighlight redlich verdient. Ich lechze nach den Fortsetzungen.

Nebenbei: Ich habe nachträglich die Highlights aus dem Jahr 2016 auf der Highlight Seite ergänzt, Wer Lust hat, kann ja mal dort vorbei schauen (Jetzt funkionieren auch endlich wieder alle Verlinkungen) =)

Was war los in der Bloggerwelt?

► voll miese Schleichwerbung: Jugendschutz bei Büchern?

► Zur Entspannung zeigt euch Sinah Lesepositionen-Yoga

 
Wie schon gesagt es ist mal wieder Prüfungszeit. Für mich heißt das zwei Hausarbeiten (Die Kunsthalle Rostock als Prestigeobjekt der DDR und Sirenen im Wandel der Zeiten. Von Vogelfrauen zu Meerwesen und die Darstellung als Femme Fatale im Symbolismus), sowie zwei Ausstellungsprojekte. Einmal Der Entwurf einer Intervention im Berliner Brücke Museum und die Erweiterung einer bestehenden Ausstellung zu Tamara Bunke. Voller Terminplan also. 
Übrigens: Falls es Berliner unter euch gibt: am 20. Und 21. Juli jeweils 13:00-20:00 Uhr findet bei uns an der HTW (Campus Wilhelminenhofstraße) die alljährliche Werkschau statt. Dort präsentieren Studenten von u.a. Modedesign, Gamedesign, Kommunikationsdesign, Grabungstechnik/Restauration und Museumskunde ihre Arbeiten und Projekte. Ich werde mit unserer Ausstellung zu Tamara Bunke auch dort sein. Wenn jemand Zeit und Lust hat, es gibt auch Cuba Libre 😉