Lesezeit: 6 Minuten
//blog4aleshanee.blogspot.com/p/top-ten-thursday.html
Hallo ihr Lieben =)

Nachdem ich letzte Woche aussetzte, da die Aufgabe nicht so mein Fall war, bin ich heute wieder am Start, denn heute gibt es ein richtig tolles Thema:

10 Bücher, mit einer außergewöhnlichen / besonderen Schrift auf dem Cover

Ich liebe Cover, auf denen die Schrift richtig schön heraussticht. Daher dachte ich zunächst die Aufgabe ist doch easy peasy. Doch dann musste ich mich oft zurückhalten und nochmal nachfragen: “Warte, ist die Schrift jetzt wirklich so besonders, oder findest du einfach nur das Cover als Gesamtes toll?” Oft stellte ich dann fest, dass das Cover zwar mega super aussah, die Schrift aber eigentlich gar nicht so besonders. Daher dauerte es dann doch länger als gedacht und zusätzlich musste ich feststellen, dass die USA was gute Typo Cover angeht doch besser dasteht als Deutschland. Zumindest im YA und Fantasy Bereich (andere kann ich so genau beurteilen).
Hier sind also meine 10 Cover:

Deutschland

Er ist wieder da von Timur Vermes

Ob man das Buch nun mag oder nicht (es ist ja sehr umstritten) Designtechnisch sehe ich es als Geniestreich. Die Typo dazu zu verwenden den charakteristischen Hitlerbart darzustellen ist genial. Das Cover ist minimalistisch, aber gerade deswegen so geistreich gemacht. 

Die Neuauflage der Bond Bücher von Ian Fleming

Ich bin kein Bond Fan. Also so überhaupt nicht, null. Dennoch wäre ich ja fast geneigt die Bücher der Neuauflage zu kaufen, einfach weil sie so elegant aussehen *lach. Ich finde alle super, aber dieses hier ganz besonders. Wie die Typo sich zum einem in die Form der Frau schmiegt und auf der anderen Seite noch ein Herz bildet, sieht einfach nur klasse aus.

 

Company Town von Madeline Ashby

Ich liebe dieses Cover ♥ Aber der Arctis Verlag hat ohnehin immer wunderschöne Cover. Ich habe bei dem Verlag das Gefühl man gibt sich wirklich Mühe, das Beste aus eine Buch heraus zu hohlen. Auch wenn mich der Inhalt nicht ganz sooo anspricht, lese ich Company Town vielleicht trotzdem irgendwann mal. Allein wegem dem Cover *lach

Autonom von Annalee Newitz

 Hach ich liebe minimalistisches Design und kann mich an diesem Cover kaum satt sehen. ♥♥♥

USA und Großbritannien

Outside, Inside von Micheal Penny

Das ist nicht die erste Papercut Schrift, die ich gesehen habe, aber zu keinem anderen Titel passt es so gut wie hier. Der Effekt an sich ist schon einen Augenschmaus, aber in Kombination mit dem Titel wird das ganze noch um eine Ebene besser.  So sollte Buchdesigns ein: Titel, Gestaltung und Typografie harmonieren perfekt zusammen.

 Ever the Hunted von Erin Summerhill

Ich liebe dieses Cover einfach. Eines der schönsten Cover die ich kenne. Es ist so schade, dass es von Carlsen nicht übernommen wurde. Das Cover der deutschen Ausgabe ist so furchtbar nichtssagend.
 

Last of Her Name von Jessica Khoury

 Dieses Buch erscheint jetzt im Februar und in das Cover habe ich mich sofort verliebt. Wie das funkelt. Inhaltlich klingt es auch interessant. Inspiriert von dem Anastasia (ihr wisst schon, die Tochter des letzten Zaren von der sich hartnäckig da Gerücht hält sie hätte den Mord an ihrer Familie überlebt) Mythos, aber in einer fernen Galaxie.

Moby Dick von Herman Melville

Ok, hier habe ich ein klein wenig geschummelt. Das ist eigentlich kein echtes Buch. Das Cover entstand in Zuge eines Projektes, ins Leben gerufen von der Grafikagentur beshart bei dem 100 internationale Künstler klassische Buch-Cover neu gestalteten. Dieses Cover stammt von dem britischen Künstler Shelley Revil. Hier könnt ihr übrigens alle bei dieser Aktion entstandenen Cover ansehen (wenn ihr draufklickt findet ihr sogar noch Kommentare von den jeweiligen Künstlern)

 

Out Backward von Ross Raisin

Auch dieses Cover ist kein echtes Buch. Also das Buch gibt es schon (im deutschen heißt es „Schöne Gegend“) aber eben nicht mit diesem Cover, welches der Verlag offenbar verworfen hat, was ich so gar nicht verstehen kann, denn der Künstler Robin Bilardello hat hier ein großartiges Cover geschaffen.

Der Rest der Welt

Treasure Island von Robert Louis Stevenson

Hier haben wir ein atemberaubendes Cover aus Italien (fragt mich jetzt nicht warum der Titel Englisch ist, vielleicht ist es zum Englisch lernen?) Man sieht es sich schon fast bewegen und die Schrift ist genauso dynamisch.

Honorable Mentions

Auch wenn ich Anfangs sagte, dass sie Suche nach tollen Typografien doch schwieriger war, als angenommen, habe ich dennoch noch viel mehr als diese 10 gefunden und ich bringe es nicht übers Herz sie euch nicht zu zeigen. Daher hier noch weitere bemerkenswerte Cover:

 Und jetzt bin ich sooo wahnsinnig gespannt, was für Cover und Typografien ihr gefunden habt =)