Lesezeit: 5 Minuten
//blog4aleshanee.blogspot.com/p/top-ten-thursday.html
Hallo ihr Lieben =)

Heute ist Donnerstag und es ist wieder Zeit für den Top Ten Thursyday. Vor eins, zwei Jahren war  das Mädchengesicht auf Jugendbüchern beinahe schon obligatorisch und auch wenn es sich heute etwas gebessert hat, findet es man dennoch häufig. Grund genug für unser heutiges Thema:

 Deine 10 schönsten Bücher mit einem Gesicht auf dem Cover

Wie gesagt, Cover mit Gesichtern gibt es ja zu genüge, daher möchte ich die Auswahl nutzen, um euch heute nur Bücher zu zeigen, die ich im TTT noch nie gezeigt habe. Insgesamt habe ich weniger darauf geachtet, welches Cover das Schönste ist, sondern bin mehr danach gegangen, welche von den zahlreichen Gesicht Büchern mir inhaltlich gefallen haben und eben noch nicht vorgestellt wurden.
(Wenn es eine Rezension zum dem Buch von mir gibt, findet ihr sie im Cover verlinkt, bei allen anderen gelangt ihr zur Verlagsseite.)

Ugly – Verlier nicht dein Gesicht von Scott Westerfeld

//www.carlsen.de/sonderausgabe/ugly-pretty-special-1-ugly-verlier-nicht-dein-gesicht/73091Was vom Cover her auf den ersten Blick wie ein Jugendbuch über Schönheitsoperationen aussieht, entpuppte sich als spannende Dystopie. zugegeben, ich habe die Reihe vor schätzungsweise 8 Jahren gelesen und hatte damals noch nicht viel Erfahrung mit Dystopien. Trotzdem habe ich die Reihe in positiver Erinnerung und habe sie mir auch letztens erst fürs heimische Regal besorgt (damals hatte ich sie in der Bibo ausgeliehen).

Earth Girl von Janet Edwards

//www.rowohlt.de/buch/janet-edwards-earth-girl-die-pruefung.htmlUm diese Reihe trauere ich immer noch etwas. Es handelt sich um eine Trilogie, der dritte band wurde aber leider nie ins deutsche übersetzt, was Schade ist, denn ich fand die Reihe klasse. Als ehemalige Archäologiestudentin fand ich es ungemein faszinierend, wie in der Zukunft unsere heutige Zeit Stoff für die Archäologen ist und mit welchen Mitteln sie Relikte des 21. Jahrhunderts zutage fördern. 

Nalia Tochter der Elemente: Der Jadedolch von Heather Dementrios

//miss-page-turner.blogspot.com/2017/11/rezension-nalia-tochter-der-elemente.htmlVom New York der Zukunft, zum L.A der Gegenwart. Heather Dementrios erzählt ihre Geschichte aus 1001 Nacht auf erfrischend neue  Art und Weise. Djinn und Hollywood scheinen im ersten Moment nicht sehr zusammen zu passen, doch der Autorin gelingt es beides geschickt und unterhaltsam miteinander zu verknüpfen.

Seelen von Stephenie Meyer

//www.carlsen.de/taschenbuch/seelen/21840Dass ich Twilight mag, habe ich euch ja schon erzählt. Da ist es wohl nicht weiter verwunderlich, dass mir auch Seelen gefallen hat. Ich hatte damals sogar das über 800 Seiten starke Buch in zwei Tagen durch, total gesuchtet *lach. Insgesamt wirkte Seelen auf mich reifer, als die Twilight Saga, man merkt, dass Stephenie Meyer hier schon Erfahrung als Autorin gesammelt hat. Lange Zeit hielt sich ja das Gerücht, dass es eine Fortsetzung geben würde, naja das war wohl wirklich nur ein Gerücht.

 

 Young Elites: Die Gemeinschaft der Dolche von Marie Lu

//miss-page-turner.blogspot.com/2017/12/rezension-young-elites-die-gemeinschaft.htmlHier haben wir eine Reihe, die überzeugender wurde, je abtrünniger die Protagonistin wurde. Was als 0815 YA Fantasy Story beginnt entwickelt sich, gerade ab dem zweiten Band, zu eine faszinierend Geschichte über innere Abgründe und einer düsteren Abwärtsspirale der Protagonistin. Sicherlich nicht so tiefgründig wie Geschichten über echte psychische Probleme, aber als klare Antiheldin, die vielen klassischen YA Moralvorstellungen widerspricht, hat die Reihe doch ein Alleinstellungsmerkmal.

Sag nie ihren Namen von James Dawson

//miss-page-turner.blogspot.com/2016/03/rezension-sag-nie-ihren-namen.htmlNa, wer hat nicht schon mal vor den Spiegel gestanden und Bloddy Mary gerufen? Ich habe es als Jugendliche tatsächlich auch schon mal getan. Diese Urbane Legende ist mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt und es gibt sich Versionen und etliche Adaptionen in Film, Musik, Literatur und Spiel. Auch dieses Buch widmed sich der Sagengestalt und ist trotz kleiner Mängel ein unterhaltsames kleiner Schocker für Jugendliche. gruselig, aber eben auf Jugendbuchniveau. Für ausgefuchste Horrorfans, wäre es zu “lasch”

 

Twin Souls: Die Verbotene von Kat Zhang

//www.randomhouse.de/ebook/Twin-Souls-Die-Verbotene/Kat-Zhang/cbj-Jugendbuecher/e415907.rhdIch gebe zu, ich habe Ewigkeiten gebraucht um den Clou des Covers zu sehen. *Lach Jetzt, wo ich es entdeckt habe, finde ich die Möglichkeiten zwei Gesichter zu sehen genial. besonders da es in diesem Buch um Menschen geht, in denen zwei Seelen wohnen. Das ist im Kindesalter völlig normal: zwei Persönlichkeiten teilen sich einen Körper und kontrollieren ihn abwechselnd. Im Jugendalter übernimmt dann die dominante Seele und die Andere verschwindet. Normalerweise … Das Konzept, auch wenn ich es ähnlich schon von Seelen her kannte, fand ich damals als ich es las (ich hatte es zu meiner Abifahrt 2013 mit *lach), faszinierend und es steht weit oben auf der Liste an Bücher, die ich gerne re-readen möchte, schon allein weil ich nun endlich die Folgebände besitze, mein Gedächtnis aber auffrischen müsste.

Der dunkle Kuss der Sterne von Nina Blazon.

//www.randomhouse.de/Taschenbuch/Der-dunkle-Kuss-der-Sterne/Nina-Blazon/cbj-Jugendbuecher/e475516.rhdDa ich mir ja vorgenommen habe, nur Bücher zu zeigen, die ich noch nie vorgestellt hatte, drehe ich euch nicht schon wieder Ascheherz an. ganz ohne Blazon geht es dann aber doch nicht =) Zu meiner Schande muss ich aber sagen, dass in meinem Kopf von Der dunkle Kuss der Sterne Handlungstechnisch so gut wie nichts hängen geblieben ist. Alles was ich noch weiß ist, dass ich es richtig toll fand.


 

 Iron Flowers: Die Rebellinnen von Tracy Banghart

//miss-page-turner.blogspot.com/2018/05/rezension-iron-flowers-tracy-banghart.htmlDieses Buch war eine Überraschung für mich. Ich erwartete eine typische Ya Fantasy Story und eigentlich bekam ich auch genau solch eine. unentgeltlich hat diese Geschichte aber einfach Spaß gemacht und mich super unterhalten. Manchmal braucht man das eben.

 Retra: Insel der Schatten  von Marianne De Pierres

//www.randomhouse.de/ebook/Retra-Insel-der-Schatten/Marianne-de-Pierres/Heyne-fliegt/e427831.rhdZum Schluss möchte ich noch ein unbekanntes Buch vorstellen. Auch ihr muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich kaum noch etwas weiß, aber ich erinnere mich daran, dass es mir gut gefiel. Schade nur, dass die weiteren Teile (3 insgesamt) offenbar nicht übersetzt werden sollen.

Und jetzt bin ich gespannt auf eure vielen Gesichter =)