Lesezeit: 3 Minuten

Huhu meine Lieben,
da ist er auch schon rum, der Februar. Die Zeit fliegt dahin, meint ihr nicht?

 
5 gelesene Bücher |♦| 2.320 gelesene Seiten |♦| 5 verfasste Rezensionen    
1x 6▲ | 2x 5▲| 1x 4▲ | 1x 1▲

Fünf Bücher, das sind immerhin zwei mehr als im Januar und das obwohl der Monat sogar drei Tage weniger hat. Es wird als, ich hoffe mich im März jedoch nochmal steigern zu können.

Insgesamt bin ich recht zufrieden mit meiner Leseauswahl. Ich hatte zwar einen Totalflop, aber die restlichen Bücher waren im Großen und Ganzen sehr unterhaltsam, also will ich nicht klagen. Am meisten überzeugen konnte mich diesen Monat Der Feuerkönig.
Diesen Monat gibt‘ es leider keine Linksammlung, denn leider habe ich es verpasst, mir meine Entdeckungen zu notieren, oder besser gesagt überhaupt auf Entdeckungstour zu gehen. Warum, erfahrt ihr weiter unten.
 
Schauen wir uns meinen  Fortschritt zwecks meiner gefassten Vorsätze an. 

Min. 3 Klassiker im Jahr lesen

Stand: 0aber das Jahr ist ja noch jung

SUB reduzieren (von 186)

Hier ist mir aufgefallen, dass ich einen Fehler zu Beginn des Jahres machte, denn meine Tauschbücher, von denen ich bei Einigne gar nicht vor hatte, sie überhaupt noch zu lesen, waren miteingerechnet. Da ich jetzt nicht genau weiß, wie viel ich rausrechnen muss (und auch zu faul war, länger darüber nachzudenken *lach ) nehme ich als Zielgrenze jetzt den Stand von Ende Februar: Ich willl also bis Ende Dezember wenger als 186 Bücher auf dem SUB haben.

mehr Bücher re-readen und auch rezensieren

Immerhin hier kann ich punkten mit Die weiße Flamme

min. einen Post im Monat schreiben, der keine Rezension oder regelmäßige Rubrik wie Neuerscheinung, TTT oder Neuzugänge ist.

Schon im zweiten Monat versagt v_v dafür kommen im März zwei!

Wie ihr euch vielleichte erinnert, bestreite ich seit nun drei Wochen mein Fachpraktikum und ich muss sagen, ich habe den Zeitaufwand unterschätz. Ich bin 7½  Stunden auf Arbeit plus wie Stunden Hin-und Rückfahrt, abends habe ich dann meistens keine Lust mehr zu bloggen und zum Lesen bleibt außer auf den Fahrten auch kaum Zeit. Auch das Rumstöbern auf anderen Blogs blieb etwas auf der Strecke, Tut mir Leid =(  Ich muss sagen, ich sehe so viele Berufstätige Buchblogger die alle zwei tage posten und noch mehr als 10 Bücher im Monat lesen und bin zutiefst beeindruckt. Euch gebührt mein ganzer Respekt.
Ich weiß Planung ist alles, aber am Wochenende dann einen ganzen Tag mit Blogvorbereitung zu verbringen habe ich auch keine Lust *lach. Immerhin langsam pendle ich mich etwas besser mit meiner Planung ein und hoffe jetzt im März alles besser gemanagt zu bekommen. Vielleicht habt ihr ja Tipps für mich (außer alles am WE vorzubereiten)?