Lesezeit: 3 Minuten
Habt ihr auch das Gefühl, dass die Zeit voll schnell verfliegt? Das halbe Jahr ist fast schon wieer rum. Heute in einem Jahr sollte ich schon mitten in meiner Bachelorarbeit sitzen 😱😱 und ich hab noch nicht mal ne Idee für ein Thema. Wo ist die Zeit nur hin? Naja jetzt gibts aber erstmal den Rückblick auf den Mai.

 
7 gelesene Bücher |♦| 2.806 gelesene Seiten |♦| 6 verfasste Rezensionen    
1x 6▲ | 1x 5▲| 1x 4▲ | 2x 3▲ | 2x 1▲

Der Mai war lesetechnisch irgendwie nicht so berauschend für mich. Während ich mit der Anzahl der Bücher wieder ganz zufrieden bin, war ich dieses Mal von der Auswahl eher enttäuscht. Zwar hatte ich mit Nevernight: Das Spiel ein totales Highlight, das sicher eines der besten Bücher dieses Jahres für mich ist und auch Iron Flowers war eine überaus positive Überraschung, allerdings hatte ich auch ganze 2 Flops, die ich abgebrochen habe (Höllenkönig und Dark Wonderland) und auch der Rest war eher meh. Ich hoffe, dass der Juni wieder besser wird.
Was war los in der Bloggerwelt? Natürlich die DSGVO und die gefühlte Massenpanik deswegen. Da ich dieses Thema ehrlich gesagt Leid bin, führe ich jetzt keine Beiträge dazu auf.

► Michi erklärt, dass niemand “falsch” lesen kann 
► Karo hat einen richtig tollen Artikel über Autoren geschrieben, die sich nicht so ganz mit ihren Schöpfungen anfreunden konnten, um es midle auszudrücken. 
► Friedelchen führt ein interessantes Interview mit Neil Shusterman (Autor der Vollendet Triologie und Scythe Reihe)
► Auf dem Buchpelenblog wird über das heimlige Gefühl des Re-Readen philosophiert
Ansonsten verlief der Mai für mich ziemlich ereignislos. Der Unialltag nimmt seinen Gang und auch sonst steht bei mir nichts Besonderes an. Aber solche entspannten Monate sind ja auch ganz schön =)