Lesezeit: 3 Minuten

Buchinfo

Andrews McMeel Publishing || 2/4 || 128 Seiten || Et.: 07.03.17 || 978-1-4494-7961-9
Möchtest du das Buch Kaufen?:
 

(Verlagstext)
Swimsuit season is coming up!
Better get beach-body ready!
Work on those abs!
Lift those butts!

Um … no. Forget all that and just be a lump. A Big Mushy Happy Lump.

Sarah Andersen’s second comics collection picks up right where the first left off – huddled under a pile of blankets avoiding the responsibilities of the real world. These new comics (and illustrated personal essays!) follow the ups and downs of the unrelenting self-esteem roller coaster that is young adult life: budgeting woes, cramps, the nuances of sweater theft, and the joy of staying home all day with a box of pizza. All aboard.

Wie auch schon beim ersten Band gibt es wieder den Kuschelfaktor, denn Pullover und Titel sind wieder mit einer Samttextur versehen ♥ Ansonsten passt auch dieses Motiv wieder perfekt zu den Comics

Schon der erste Band von Sarah’s Scribbles konnte mich restlos begeistern, da musste ich mir natürlich auch den Nachfolger zulegen und ich sag es euch gleich: Ich bin wieder restlos verliebt.

Fast schon unheimlich treffend

Schon in meiner Rezension zum Vorgänger habe ich angemerkt, wie unglaublich lebensnah Sarah Andersens Comics sind. Mit einem scharfen, aber humorvollen Blick zeigt sie uns das Ulkige und Seltsame des ganz stinknormalen Alltags. Es ist fast schon gruselig, wie oft ich mich in ihren Comis selbst wiederfinde und seien wir doch mal ehrlich. Wer von uns Bücherfreunde könnte hier nicht sagen: “Ja, das bin zu 100% ich!!!”

How I Spend Money, an art print by Sarah Andersen | Book memes, Sarah's  scribbles, Book humor

© Big Mushy Happy Lump, Sarah Andersen, Andrews McMeel Publishing, S. 14

Was mir zudem an diesem Band besonders gut gefällt ist, das neben dem ganz normalen Alltags-Wahnsinn auch zunehmend ernstere Themen von der Autorin pointiert werden. So zum Beispiel sexuelle Belästigung oder wie wichtig Support und Self-Care sind:

 

 
 

© Big Mushy Happy Lump, Sarah Andersen, Andrews McMeel Publishing, S. 41 und 5

Mehr von Sarah

Was ebenso neu ist in diesem Band: Gut die Hälfte der Comicstrips sind Teil einer von der Autorin kommentierten Kolumne, in der sie von ihren persönlichen Erfahrungen mit Introvertiertheit, Selbstzweifel und “overthinking” erzählt, aber von auch Alltäglicherem aus ihrem persönlichen Leben, wie ihr geheimes Doppelleben als Pulloverdieb 😂
Ich fand diese Kolumne sehr erfrischen, bringt sie einem die Autorin doch sehr viel näher und macht sie noch herzlicher und sympathischer, als ich sie ohnehin schon fand. Eigentlich ist es fast schon schade., dass nicht alle Comics einen persönlichen Kommentar von ihr haben xD

Wer schon den ersten Band von Sarah Scribbles mochte, kann auch beherzt zu diesem zweiten greifen (und alle anderen eigentlich auch, da man Band 1 nicht gelesen haben muss, um dieses Buch zu lesen). Besonders die illustrierte Kolumne der Autorin ist jede ihrer Seiten wert, aber auch der Rest überzeugt wieder mit viel lebensnahmen Witz und Charme.

Hinweis: Da ich keine deutsche Rezension bisher gefunden habe, hier ein paar englische Blogs, die das Buch rezensiert haben: